Microsoft Windows 10

Windows 10: Kostenloses Upgrade oder Marketingköder?

Microsoft, der größte Softwarehersteller der Welt möchte sein neues Betriebssystem Windows 10 kostenlos zur Verfügung stellen.
Ist das wirklich was? Wo ist da der Haken? Gibt es überhaupt einen Haken?

Als Ihr Microsoft Gold Partner sind für Sie auf die Suche nach dem Haken gegangen. Was wir herausgefunden haben und was Sie unbedingt zum Thema Windows 10 Upgrade wissen sollten.
Wir erklären und beantworten die am häufigsten gestellten Fragen.

Wahrheit oder Marketingköder? Ist das Upgrade wirklich kostenlos?

Ganz klar. Ja!

Am 29. Juli 2015 wird es erwartet. Das kostenlose Betriebssystem Windows 10. Aber warum ist es kostenlos?
Da viele Anwender eher skeptisch auf das neue Betriebssystem reagierten, musste sich Microsoft zu den neuen Highlights noch etwas einfallen lassen. Auch um Windows 10 für die Anwender schmackhafter zu machen. Das Ziel ist es, so viele Windows 7 Nutzer wie möglich zum Umstieg zu bewegen.

Bis März 2015 nutzen noch immer 5,2 % der Anwender Windows XP. Ein Betriebssystem, dessen Support am 08.April 2014 eingestellt wurde und für das es keine Sicherheitsupdates mehr gibt. Hier ist es höchste Zeit für Veränderung.

Um zu vermeiden, dass eine solch große Zahl der Nachzügler auch bei Windows 7 entsteht, wird das Upgrade im ersten Jahr nach erscheinen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Aber Achtung!
Wer in Besitzer einer Raubkopie ist, vielleicht auch ungewollt, an den hat Microsoft ebenfalls gedacht. Die Registrierung funktioniert einwandfrei und ohne Probleme. Wird aber versucht, dass Upgrade zu installieren, bekommt der Anwender ein Wasserzeichen eingesetzt und eine zusätzliche Nachricht mit der Aufforderung, sich die Windows 10 Version zu kaufen.

Wer erhält das kostenlose Upgrade auf Windows 10?

Ziel ist es in erster Linie, die aktuellen Windows 7 Nutzer zum Umstieg zu bewegen. Allerdings kann jeder, der eine gültige Windows 7 bzw. Windows 8 oder 8.1 Lizenz hat, kostenlos auf Windows 10 umsteigen.
Zusätzlich wird es Windows as a Service geben. Das bedeutet, dass neue Features auf das gleiche Gerät gratis und fortlaufend eingespielt werden.

Da stellt sich dann nur noch die Frage:,, Wie kann ich umsteigen?“

Wer aktuell eine Windows 7 bzw. Windows 8 oder 8.1 Version nutzt, müsste mittlerweile über ein Pop-up Fenster auf das Upgrade hingewiesen worden sein. Ist das der Fall, so muss dort lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, zur Registrierung für das Windows 10, angegeben werden. Wer diese Benachrichtigung noch nicht erhalten hat, kann die Registrierung über die Microsoft Webseite durchgeführt werden.

Was kann ich machen wenn mein Betriebssystem älter ist als Windows 7?

Alle Anwender, die noch mit Windows XP oder Vista arbeiten, müssen das Upgrade auf Windows 10 zahlen. Die eine Möglichkeit wäre, die Box mit dem Lizenz-Key im Fachgeschäft kaufen. Die andere, den Lizenz-Key über die Microsoft- Webseite zu kaufen und  das Update direkt zu installieren.

Wie viel wird die Vollversion kosten?

Der offizielle Preis von Microsoft für Windows 10 Home liegt bei 110,00€. Die Professional-Edition ist für 180,00€ erhältlich. Wer später von der Home- auf die Professional-Edition wechseln bzw. updaten möchte, zahlt dafür 90,00€. Diese Preise sind nicht unbekannt. Bei dem Vorgänger Windows 8 verlangte Microsoft ähnliche Preise.

Ein Abo-Modell soll es nur für Unternehmenskunden geben. Welche Modelle es in welchem Umfang geben soll steht noch nicht fest. Wie die Modelle preislich aufgestellt sein sollen steht ebenfalls noch nicht fest. Hier können wir gespannt sein.

Gibt es eine Frist für den kostenlosen Umstieg?

Ja, es gibt eine Frist. Anwender haben ein Jahr lang Zeit, auf Windows 10 umzusteigen. Gezählt wird ab dem Tag der Veröffentlichung am 29.Juli 2015. Das bedeutet, bis Ende Juli 2016 ist die Möglichkeit gegeben, das Angebot von Microsoft anzunehmen und sich über eine Registrierung das kostenlose Upgrade zu holen.

Was passiert nach einem Jahr?

Nichts.
Zumindest für die, die sich die kostenlose Vollversion im ersten Jahr nach Veröffentlichung angeschafft haben. Das Betriebssystem ist und bleibt dauerhaft kostenlos. Nachträgliche Gebühren für das Upgrade werden nicht fällig.
Steigen Sie allerdings nicht innerhalb des ersten Jahres auf Windows 10 um, müssen Sie die gewünschte Version des Betriebssystems für den vollen Preis kaufen.

Ich möchte mir neue Hardware kaufen. Was passiert mit der kostenlosen Lizenz?

Diese Frage hat Microsoft bis jetzt noch nicht ganz geklärt. Klar ist, dass die kostenlose Nutzung von Windows 10 auf Lebensdauer auf das von Ihnen ausgewählte „alte“ Gerät gebunden ist. Es wird vermutet, dass Sie mit dem kostenlosen Lizenz-Key, den Sie erhalten haben um das Upgrade durchzuführen, auch bei einer Neuinstallation verwendet werden können.

Das ist aber nur eine Theorie!

Fazit

Wir haben keinen Haken gefunden!

Das Windows 10 Upgrade ist definitiv kostenlos, wenn man sich an ein paar vorgegebene Spielregeln hält. Wir sind gespannt, welche neuen Fakten wir noch vor der Veröffentlichung erfahren werden. Wie sich das Upgrade schlägt und welches Feedback von den Anwendern kommt, werden wir erst im Juli erfahren.

Wenn Sie mehr über Windows 10, deren Umfang und den Editionen wissen möchten, dann melden Sie sich bei uns! Wir unterstützen Sie gerne bei der Umstellung.

Sven Löchner

Sven Löchner ist Microsoft Lizenz Spezialist bei CYBERDYNE, er berät Sie bei allen Fragen rund um Microsoft Produkte, vor allem Microsoft Office 365 und Microsoft Azure. Herr Löchner hat immer einen aktuellen Überblick über die verschiedenen Lizenzierungen und wählt mit Ihnen das richtige Produkt aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.