IT-Beratung Und IT-Service Köln Von CYBERDYNE - Tipps Zum Googlen

Tipps & Tricks – so googlen Sie richtig

Einen Marktanteil von 90% – hiervon träumt jedes Unternehmen. Google hat das schon lange geschafft und wer nutzt die Suchmaschine nicht tagtäglich für das Finden von Fachbegriffen, Schauspielern, Restaurants oder aktuellen Börsenzahlen? Seit 2004 steht der Begriff „googeln“ sogar im Duden. Doch so fest die Internetsuchmaschine auch in unserem Alltag verankert ist: Einige Tipps und Tricks für Google gibt es dennoch, mit denen Sie noch effektiver suchen können.

Die Adressleiste – Ihr Suchfenster

In den meisten aktuellen Browsern wie Google Chrome oder dem Internet Explorer können Sie Ihren Suchbegriff direkt in das Feld eingeben, in dem sonst die Webadressen stehen. Je nach Browser und Einstellung werden Sie dann direkt auf die Suchergebnisseite weitergeleitet. So haben Sie wieder ein paar Klicks gespart. Übrigens: Einen aktuellen Browser zu verwenden ist ein wichtiger Schutz vor Gefahren aus dem Internet. Im Zweifel wenden Sie sich lieber früher als später an einen Fachmann oder einen spezialisierten IT Service: Köln, Berlin oder Ennepetal – die entsprechenden Dienstleister finden Sie überall.

So finden Sie Ihren Suchbegriff

Sie haben mit Ihrem Suchwort nichts gefunden? Probieren Sie Synonyme aus. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie möchten eine Schulung zum Programm Microsoft Excel besuchen. Nun können Sie mit der Eingabe „Schulung Excel“ starten. Da aber die Anbieter von Schulungen auch mit Begriffen wie Weiterbildung, Seminar oder Workshop arbeiten, werden Sie mit dieser Begriffsvariation schon andere Suchergebnisse erzielen, als mit dem Wort Schulung.

Auch der Kontext, in dem Sie suchen, kann ein wichtiger Faktor sein. EDV-Schulungen werden in der Regel von spezialisierten Schulungs-unternehmen angeboten. Aber auch kleinere IT Dienstleister veranstalten Workshops, die unter Umständen deutlich günstiger sind als die der Konkurrenz. Bedenken Sie außerdem, dass Google Ihnen lokalisierte Ergebnisse anzeigt. Wenn Sie also bereit sind, deutschlandweit Schulungen zu besuchen, müssen Sie sich wahrscheinlich auch die zweite oder dritte Suchergebnisseite ansehen. Denn wenn Sie in Köln arbeiten, wird Google das aller Wahrscheinlichkeit nach wissen und Ihnen zuerst Webseiten anzeigen, die auf Begriffe wie „Weiterbildung Köln“ oder „IT Dienstleister Köln“ optimiert sind.

Nutzen Sie Operatoren

Suchoperatoren geben Google nähere Informationen zum gesuchten Thema. Sie können zum Beispiel nach Internetseiten suchen, die auf jeden Fall zwei Begriffe enthalten. Hierzu stellen Sie einfach vor beide Begriffe ein „+“. Sie können auch Suchbegriffe ausschließen – dies wird mit einem „-“ vor dem entsprechenden Wort angezeigt.

Die Suche nach Bildern und Dateien

Sie haben ein Bild auf dem Computer gespeichert und möchten wissen, wo dieses im Internet zu finden ist? Hierzu können Sie einfach das Bild per in das Browserfenster ziehen, einen Rechtsklick auf das Bild machen und die Option „In Google nach diesem Bild suchen“ anklicken. Sie bekommen nun Seiten angezeigt, in denen dieses oder ähnliche Bilder gefunden wurden. Mit der Eingabe „Suchbegriff filetype:pdf“ sucht Google nach online verfügbaren PDF-Dateien, die Ihren Suchbegriff enthalten. So lassen sich beispielsweise Artikel oder auch Jahresberichte besonders schnell finden. Die Funktion ist mit verschiedenen Dateitypen nutzbar.

Und das kann Google noch

Manche Dinge zeigt Google mittlerweile direkt auf der Suchergebnisseite an. So können Sie zum Beispiel Uhrzeiten, Wettervorhersagen, Ergebnisse aktueller Sportereignisse oder Währungs-berechnungen einsehen, ohne sich erst zu einer entsprechenden Webseite weiterklicken zu müssen. Unterhalb dieser Sonderinfos werden natürlich die ganz normalen Suchergebnisse angezeigt.

Die Alternative – Bing von Microsoft

Trotz des hohen Marktanteils von Google soll hier auch die Internetsuche von Microsoft erwähnt werden. Besonders wenn Sie nach einem sehr speziellen Begriff oder Thema suchen, kann ein Blick in eine zweite Suchmaschine hilfreich sein: Die Rangfolgen der Suchergebnisse sind bei Bing häufig deutlich anders als bei Google.

Jan Bukal

Teamleiter IT-Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.