skip to Main Content
Online-Datensicherung Online – Warum Ein Backup In Der Cloud Nutzen?

Online-Datensicherung online – Warum ein Backup in der Cloud nutzen?

Egal, ob Sie Ihre Datensicherung online oder offline verwalten – wichtig ist, dass Sie überhaupt ein Backup Ihrer Daten erstellen. Die meisten Unternehmen nehmen die Gefahr eines Datenverlusts zum Glück mittlerweile ernst, denn diese Bedrohung ist äußerst real und kostet Sie im Zweifelsfall viel Geld.

Mit einer Datensicherung in der Cloud bringen Sie System in Ihre Backups

Mit einem Backup wollen Sie Ihre Daten oder auch Ihre E-Mails nach einem Schadensfall schnell wieder herstellen können, damit sich der finanzielle Verlust in Grenzen hält und Ihr Unternehmensimage nicht leidet. Eine regelmäßige, vollumfängliche Datensicherung kann hierbei nicht nur sehr hilfreich sein, sie ist oftmals die letzte Rettung.

Leider haben viele Unternehmen noch kein wirkliches Konzept bei der Datensicherung. Zwar ist es besser überhaupt zu sichern, als nie – ein Konzept gibt Ihnen aber die notwendige Sicherheit, um im Krisenfall schnell reagieren zu können. Besonders kleine und mittlere  Unternehmen hängen – laut einer Studie des eco Verbands für die Internetwirtschaft – beim Thema Datensicherung hinterher. 

Eine große Hürde: Die Bereitstellung des Speicherplatz’ auf Servern oder Bandlaufwerken. Eine Online-Datensicherung oder Online Backup kann hier die Unternehmen unterstützen.

Was ist ein Online Backup?

Bei einer Datensicherung in der Cloud werden – wie der Name sagt – Ihre Daten in einer Cloud, also einem Rechenzentrum im Internet, gesichert. Dies passt sehr gut zu der 3-2-1-Regel. Mit dieser Methode speichern Sie immer drei Kopien Ihrer Daten (Live-Umgebung in der Sie arbeiten + zwei Backups), nutzen zwei unterschiedliche Medien (Server/Festplatte vor Ort + die Cloud) und lagern eine Backup-Kopie an einem externen Ort. Wie die 3-2-1-Regel genau funktioniert, erkläre ich in diesem Video:

Online Backup vs File Sharing

Generell muss an dieser Stelle zwischen einem realen Online Backup und dem Filesharing-System von Microsoft OneDrive, GoogleDrive, Dropbox oder anderen unterschieden werden. Diese Dienste dienen dazu, Dateien mit anderen Nutzern zu teilen oder dort abzulegen, um die lokalen Speicherorte zu entlasten. Zwar gibt es bei einigen Anbietern die Möglichkeit der Versionierung – ein richtiges Backup ist dies aber nicht. 

Der große Unterschied: Die Dateien werden in der Regel synchronisiert sobald die Originale verändert werden. Ältere Versionen einer einzigen Datei wiederherzustellen ist dabei kein Problem. Wollen Sie aber die gesamte Dateienlandschaft eines bestimmten Datums wiederherstellen, so ist dies nicht möglich. Außerdem – und das ist ein noch wichtigerer Punkt – werden bei Filesharing-Diensten nur Dateien bestimmter Ordner gesichert – nicht aber wichtige Systemdateien. Hinzu kommt, dass File Sharing Dienste keinen verlässlichen Schutz gegen Verschlüsselungs-Trojaner darstellen.

Daher lohnt sich der Einsatz einer professionellen Online Backup-Lösung. Hier werden nicht nur die verschiedenen Versionen gespeichert, Sie haben überdies die Möglichkeit Ihre gesamte Systemlandschaft und beispielsweise Ihre E-Mails mit zu sichern. Im Falle eines Komplett-Verlusts können Sie auf diese Weise Ihr gesamtes System wiederherstellen. Zudem haben Sie bei professionellen Backup-Lösungen die Möglichkeit, verschiedene Speicherstände wiederherzustellen.

Wir nutzen für unsere Kunden die Lösungen Veeam Cloud Connect und Datto SaaS Protection. Gerne beraten wir Sie zu diesen Lösungen und prüfen zusammen, welcher Dienst zu Ihren Anwendungen passt. Sprechen Sie uns dazu einfach an! 

Was spricht für die Online-Datensicherung?

Es gibt einige gute Gründe, für die Nutzung eines Online Backups. Dazu gehören vor allem die räumliche Trennung zu Ihren Systemen (siehe 3-2-1-Regel), die Skalierbarkeit und natürlich die weltweite Verfügbarkeit.

Online Backup ist räumlich von Ihren Servern getrennt

Auf Ihren Servern sollten Sie immer ein Backup vorhalten. Was passiert aber, wenn Ihre Server durch einen Brand oder einen Wasserschaden zerstört werden? Ihre Daten sind dann unter Umständen verloren. Wenn Sie eine Datensicherung außerhalb Ihres Unternehmens aufheben, dann bauen sie eine weitere Sicherungsstufe ein. Eine Online-Datensicherung kann diese räumliche Trennung gewährleisten.

Die Datensicherung in der Cloud ist skalierbar

Einer der wichtigsten Gründe, die für die Online-Datensicherung sprechen: Eine Skalierung Ihres Speicherplatzes ist jederzeit möglich. Werden Ihre Datenmengen größer, müssen Sie auf diese Weise keine neuen Server anschaffen. Dies spart natürlich auch Kosten. 

Direkte Umsetzung einer Backup-Strategie

Mit Hilfe von automatisierten Online Backups haben Sie zeitgleich einen Überblick über die verschiedenen vorhandenen Versionen Ihrer gespeicherten Datensätze. Für eine optimale Absicherung benötigen Sie nicht nur die aktuellste Sicherung, sondern auch ältere. Wurde beispielsweise ein schon länger schlafender Trojaner in Ihrem System plötzlich aktiv, so benötigen Sie hier eine ältere Sicherung, in der besagter Schädliing noch nicht vorhanden ist. Wir empfehlen für den optimalen Schutz eine Backup-Strategie, wie das sogenannte Generationen-Prinzip. WIe das funktioniert, erklären wir in diesem Video.

Weltweite Verfügbarkeit

Sobald Ihre Daten einmal in der Cloud sind, sind Sie ständig und überall verfügbar. Das bedeutet, dass auch ein Mitarbeiter im Ausland jederzeit eine Wiederherstellung der Daten für seinen Rechner vornehmen kann. 

Hohe Sicherheitsstandards bei der Online-Datensicherung

Der jeweilige Dienstleister muss gewisse Sicherheitsstandards implementieren. Hierbei ist beispielsweise eine ISO 27001-Zertifizierung Pflicht. 

Besonders öffentliche Unternehmen, medizinische Dienstleister oder Unternehmen mit sensiblen Daten sind darauf angewiesen, dass auch Ihre Daten sicher verwaltet werden. Unsere Online Backup-Partner Datto und Veeam unterstützen sie dabei durch Verschlüsselung aller Daten bei der Übertragung und auch im späteren „Ruhezustand”.

Online Backups bieten aber nicht nur Vorteile

Vor allem die Abhängigkeit von der Internetgeschwindigkeit und das Vertrauen in den Dienstleister sind unter Umständen negativ zu bewerten. 

Herausforderung für Ihre Internetverbindung

Wenn Sie Ihre Daten zum ersten Mal in die Cloud bewegen, benötigen Sie eventuell sehr hohe Bandbreiten. Bedenken Sie, dass Ihre gesamten Daten unter Umständen mehrere Terabyte groß sind. Je nach Datenvolumen kann es sinnvoll sein, diese mit Hilfe eines externen Speichermediums direkt an den Hoster zu geben, so dass dieser sie manuell in das System eingepflegt werden können. 

Beim eigentlichen Backup-Prozess werden dann nur die Daten neu hochgeladen, die in dieser Phase verändert wurden. Der Rest wird aus den alten Backups übernommen. Daher ist dieser Aspekt nur beim Start eine Hürde.

Im Falle einer Full-Recovery sieht das Problem allerdings ähnlich aus: Je nach Datenmenge kann auch der Download (von einigen Giga- oder TeraByte) Tage dauern – Tage, in denen Sie eventuell nicht arbeiten können. Deshalb empfehlen wir bei großen Datenmengen eine sogenannte Hybrid-Lösung.

Sichert der Anbieter Ihre Online Datensicherung?

Sie laden Ihre komplette Daten in die Cloud – und ab dem Punkt müssen Sie darauf vertrauen, dass der Dienstleister seine Systeme permanent überwacht, updatet und notwendige Maßnahmen trifft, damit Ihre Daten auch wirklich gesichert sind.

Die Dienste und Anbieter, die wir bei CYBERDYNE verwenden, sind sehr vertrauenswürdig und schon länger am Markt tätig. CYBERDYNE prüft die Vertrauenswürdigkeit seiner Partner sehr genau. Sie müssen sich daher um die Sicherheit keine Gedanken machen.

Nutzung einer hybriden Datensicherung

Eine Rückspielung einzelner Dateien aus der Cloud funktioniert schnell und einfach. Müssen Sie aber bei einer Disaster Recovery die kompletten Datensätze downloaden, dauert dies in der Regel zu lange. Daher sollten Sie – gemäß der 3-2-1-Regel – eine weitere Datensicherung haben. Optimalerweise befindet diese sich auf Ihren Servern. Dieses Backup können Sie so viel schneller wieder reaktivieren. Allerdings müssen Sie in diesem Fall auch eine entsprechende Speichergröße vorhalten.

Ob eine reine Online-Datensicherung oder ein Hybridmodel zum Einsatz kommt, sollte unter anderem von Ihrer tatsächlichen Datenmenge abhängen. 

Exit-Strategie der Online-Datensicherung

Entwickeln Sie für Ihr Online Backup eine Exit-Strategie! Was tun Sie, falls der Dienst sein Angebot einstellen muss oder Sie den Anbieter wechseln wollen, weil es eine sicherere Alternative gibt? Wir unterstützen Sie gerne bei der erforderlichen Strategie und beraten sie sowohl bei der in Betriebnahme als auch bei der Entkopplung vom Dienst. Sprechen Sie uns einfach an

Wie sichern Sie Ihre Daten? Lassen Sie uns das gerne in den Kommentaren wissen oder schreiben Sie uns einfach eine Nachricht!

Quellen:

Infoquellen (alphabetisch):

Bildnachweis: Le Moal Olivier  / 123rf.com

Ralph Friederichs

1994 gründete er die heutige CYBERDYNE IT GmbH und ist seit dem alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer des Unternehmens. Ralph Friederichs ist Experte und Berater für Cloud Computing, Digitalisierung und Managed IT Services. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit Online Marketing und ist mit dem Mountainbike unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top