Überspringen zu Hauptinhalt

Managed Service – die Unterstützung für Ihre IT-Abteilung

Die Anforderungen an eine IT-Abteilung sind heutzutage sehr umfangreich. IT-Infrastrukturen und die dazugehörige Software werden komplexer, müssen gewartet, gepatchet und upgedatet werden. Dies kostet viel Zeit – dadurch verliert Ihre IT oft wichtige Aufgaben aus dem Blickfeld, die zu Ihrem Unternehmenserfolg beitragen könnten. Managed Services entlasten Ihre IT-Abteilung und ermöglichen neue Projekte.

Der Unterschied zwischen Managed Service Provider und IT-Systemhaus

Die klassische IT-Dienstleistung eines Systemhauses beruht auf der Unterstützung von Neuanschaffungen. Früher sprach man dabei häufig vom „PC-Schrauber“, also derjenige, der Ihre gesamten Systeme für Sie zusammensetzt. Daneben hatten Sie vor allem bei Problemen Kontakt zu dem Dienstleister. Ein Mitarbeiter ist dann zu Ihnen ins Unternehmen gekommen und hat diese für Sie gelöst.

Moderne Managed Service Provider (MSP) arbeiten im Vergleich zu den alten „PC Schraubern“ nicht reaktiv sondern proaktiv. Durch eine kontinuierliche Überwachung der Systeme werden Fehler und Probleme frühzeitig erkannt. Über einen Remote-Support greifen die Spezialisten per Fernwartung auf Ihre Rechner und Systeme zu und beheben die potentiellen Fehler. Dies ist deutlich weniger aufwendig, reduziert Ausfälle und spart dadurch Kosten ein.

Auch hier haben Sie in erster Instanz Kontakt, wenn etwas nicht funktioniert. Die Möglichkeiten des Service sind aber noch deutlich umfassender.

Routine-Aufgaben und Sicherheit

Der MSP kümmert sich auch um die Routine-Aufgaben Ihrer IT – und dies ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Denn das bedeutet, dass er Ihre Systeme up to date hält und sie gegebenenfalls wartet. Dazu monitort er die Werte Ihrer gesamten IT-Infrastruktur.

Dieses Monitoring dient auch der Sicherheit Ihrer Systeme – ein weiteres Segment des Managed Service. Schon frühzeitig kann der MSP dadurch sehen, ob es Sicherheitsmängel in Ihrer Struktur gibt und damit Sie und Ihre Daten zuverlässig schützen.

Außerdem fungiert der MSP verstärkt als Ihre externe IT-Abteilung und berät Sie beispielsweise auch bei Themen rund um das Mobile Device Management oder einem Modern Workspace.

5 Gründe für den Einsatz von Managed Services

Was bedeutet Managed Service konkret für Ihr Unternehmen? Wir nennen Ihnen 5 Gründe, warum es sich lohnt auf Managed Service zu setzen.

1. Konzentration auf das Kerngeschäft

Ein Managed Service Provider ergänzt Ihre IT-Abteilung. Er übernimmt die Routine-Aufgaben wie Patchmanagement, Wartungen, Update-Prozesse und Monitoring der Sicherheitssysteme. Diese Prozesse halten Ihre IT-Abteilung in der Regel nur auf.

Ein zuverlässiger MSP an Ihrer Seite verschafft Ihren IT-Mitarbeitern vor allem Zeit: Ihre IT-Abteilung kann sich um die wichtigen Aufgaben Ihres Kerngeschäfts kümmern und entsprechende Prozesse optimieren.

Bei größeren Projekten haben Sie zudem die Möglichkeit, Ihre IT-Abteilung mit externen Kräften des Dienstleisters zu vergrößern.

2. Es gibt keine Inhouse-IT in Ihrem Unternehmen

Wenn es sich für Sie nicht lohnt eine eigene IT-Abteilung im Unternehmen aufzubauen, kann der MSP als externer Dienstleister auch diese Aufgabe vollständig übernehmen. Damit fließt das Know-how des Dienstleisters auch in die Weiterentwicklung Ihrer IT-Prozesse.

Ein MSP kann Ihnen auch einen festen IT-Leiter zur Seite stellen. Dieser Chief Information Officer (kurz CIO) unterstützt Sie bei Planung und Auswahl von IT-Infrastruktur sowie bei der strategischen Entwicklung der Unternehmens-IT. Zudem übernimmt er bei Bedarf auch die Notfallplanung und das Risikomanagement.

Bei CYBERDYNE unterstützt der virtual CIO Sie auch kontinuierlich bei der Optimierung von internen Prozessen. Auf diese Weise trägt er zu mehr Transparenz und Sicherheit Ihrer IT bei. Außerdem ist der virtual CIO verantwortlich für die Investitionsplanung sowie die Digitalisierung und macht Ihr Unternehmen fit für die digitale Zukunft.

3. Fachkräftemangel vorbeugen

Für Unternehmen wird es immer schwerer, geeignete IT-Fachkräfte zu finden. Oftmals benötigen sie Spezialisten, die sich darum kümmern, ihre wertschöpfenden Angebote zu unterstützen.

Oftmals hilft es schon, wenn Sie kein Personal für die Routine-Aufgaben einsetzen müssen. Dies kann der MSP für Sie erledigen. Der hat ein Interesse daran, dass Ihre Systeme dauerhaft stabil laufen. Denn auch für den MSP bedeutet dies weniger Aufwand. Daher optimiert er Routine-Aufgaben permanent und sorgt dafür, dass in Ihrem Unternehmen kein hoher Personalaufwand entsteht.

4. Finanzielle und personelle Planungssicherheit

Managed Services bilden für Sie eine Planungssicherheit: Durch festgelegte monatliche Beträge können Sie längerfristig planen.

Daneben fangen Sie über den Dienstleister auch Spitzen ab und kaufen bei höherem Personalbedarf zeitweise Mitarbeiter für Projekte ein. Auch dies verschafft Ihnen personelle Planungssicherheit und Sie müssen nicht weitere Kollegen einstellen, die Sie eventuell nur wenige Monate benötigen.

5. Gleichbleibende Qualität der Dienstleistung

Durch ein Service Level Agreement (SLA) legen Sie mit dem Managed Service Provider fest, was dieser für Sie leisten soll. Damit bezahlen Sie auch für ein immer gleichbleibendes Level an Qualität.

Viel mehr noch: Der Dienstleister wird aus eigenem Interesse versuchen Ihre Routine-Prozesse zu optimieren. Durch permanente Überwachung Ihrer Systeme haben Sie auch die Sicherheit, dass viele Fehler schon vom MSP gefunden werden, bevor Sie Ihnen Probleme bereiten. Auf diese Weise sichern Sie die kontinuierliche Arbeit Ihrer Mitarbeiter ab.

Fazit

Schlussendlich: Mit Managed Service erhalten Sie eine Rund-um-Betreuung Ihrer IT und der möglichen Prozesse. Ihre IT-Abteilung wird entlastet und kann stärker dazu beitragen, dass Ihr eigentlicher Unternehmenszweck in den Fokus rückt.
Wenn Sie wissen wollen, was ein virtual CIO für Ihr Unternehmen leisten kann, dann sprechen Sie uns einfach an!

Quellen:

Infoquellen (alphabetisch):

Bildnachweis: KORCHEMKIN ALEKSEY / 123rf.com

Ralph Friederichs

1994 gründete er die heutige CYBERDYNE IT GmbH und ist seit dem alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer des Unternehmens. Ralph Friederichs ist Experte und Berater für Cloud Computing, Digitalisierung und Managed IT Services. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit Online Marketing und ist mit dem Mountainbike unterwegs.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen