IT-Beratung Und IT-Service Köln Von CYBERDYNE - Desktop

5 Tipps für mehr Ordnung auf Ihrem Desktop-Arbeitsplatz

Gleicht Ihr Desktop einem Icon-Dschungel, in dem Sie sich auf der Suche nach wichtigen Dateien und Anwendungen immer wieder verirren? Dann wird es Zeit, dass Sie dort ein bisschen für Ordnung sorgen. Das ist nicht so schwierig wie Sie denken und dank der Windows-Bordmittel benötigen Sie dafür auch kein zusätzliches Programm. CYBERDYNE empfiehlt Ihnen einen aufgeräumten Arbeitsplatz – für ein besseres Zeitmanagement und mehr Effizienz

Erinnern Sie sich noch daran, wie der Desktop Ihres neu eingerichteten Computers aussah? Er enthielt nur einige wenige Symbole mit Verknüpfungen zu den wichtigsten Applikationen, beispielsweise zu Microsoft Outlook. Doch fast mit jeder Installation eines neuen Programms gesellte sich ein neues Icon hinzu und machte das Ganze schnell unübersichtlich. Häufig benötigte eigene Dokumente und Ordner tun ihr Übriges, um das Chaos perfekt zu machen.

Icons priorisieren

Wie bringen Sie Ordnung in das Chaos? Zunächst sollten Sie die Zahl der Icons auf Ihrem Desktop verringern. Löschen Sie Dateien, für die Sie keine Verwendung mehr haben. Verknüpfungen zu Dateien und Programmen, die Sie nur selten aufrufen, können Sie ebenfalls von der Benutzeroberfläche verbannen und stattdessen bei Bedarf über das Startmenü oder den entsprechenden Ordner abrufen. Eine Verknüpfung zum Arbeitsordner und Verknüpfungen zu oft eingesetzten Anwendungen (maximal zehn) oder Ordnern im Netzwerk sollten Sie auf dem Desktop belassen.

Verknüpfungen löschen

Gehören Sie zu den Menschen, die lieber alles auf dem Computer lassen, aus Angst, versehentlich etwas Wichtiges zu löschen? Solange Sie nur Verknüpfungen eliminieren, kann nichts passieren. Verknüpfungen sind kleine Dateien, die Sie per Mausklick zur Originaldatei führen, die an anderer Stelle auf der Festplatte oder im Netzwerk abgelegt ist. Ein Verknüpfungssymbol erkennen Sie am kleinen Pfeil unten links im Icon. Wenn Sie eine auf Ihrem PC befindliche Datei löschen, geht diese auch nicht sofort verloren, sondern wird zunächst in den Papierkorb verschoben. Unwiederbringlich weg ist sie erst, wenn Sie diesen leeren.

Ordnerstruktur anlegen

Eine weitere Möglichkeit, Ordnung auf dem Desktop zu schaffen, ist das Anlegen eines durchdachten Ordersystems. Legen Sie hierzu auf der Benutzeroberfläche neue Ordner an, die Sie je nach Bedarf mit Überbegriffen wie „Foto“, „Video“, „Browser“ oder „Dokumente“ bezeichnen. Füllen Sie diese Ordner anschließend mit den Dateien, Programmen und Verknüpfungen, die zum jeweiligen Ordnernamen passen. In einen Ordner mit dem Namen „Browser“ gehören also der Internet Explorer, Google Chrome, Firefox und Opera.

Start- und/oder Symbolleiste nutzen

Wie lässt das Zeitmanagement mit Hilfe der Startleiste optimieren? Ich empfehle die Schnellstartleiste: sie bietet Ihnen die Möglichkeit, während der Arbeit in einem Programm ein weiteres zu öffnen, ohne dass Sie das aktuelle Dokument minimieren oder schließen müssen. Hier sollten Sie daher nur die Programmverknüpfungen unterbringen, die Sie im Rahmen Ihrer Tätigkeit am häufigsten verwenden. In der Regel sind das der Windows-Explorer, Ihr Textverarbeitungsprogramm, Ihr E-Mail-Programm und der Browser. Eine Verknüpfung zum Desktop ist ebenfalls hilfreich, um schnell auf weitere Dateien und Anwendungen zugreifen zu können. In der Taskleiste angelegte zusätzliche Symbolleisten erlauben Ihnen gleichfalls einen raschen Zugriff auf die entsprechenden Ordner, ohne dass Ihre Benutzeroberfläche überquillt.

Zweiten Monitor einrichten

Ist Ihr Desktop auch nach dem Aufräumen noch zu voll? Dann erweitern Sie Ihren Arbeitsplatz doch um einen zweiten oder dritten Monitor – CYBERDYNE berät Sie gerne. Unter Windows ist das überhaupt kein Problem. So haben Sie nicht nur doppelt so viel Platz für Ihre Symbole, Sie ersparen sich auch die zeitraubende Klickerei bei mehreren geöffneten Programmen. Während Sie auf dem einen Monitor in Word oder Excel arbeiten, behalten Sie auf dem anderen Ihre E-Mail-Flut im Auge. So schaffen Sie nicht nur Ordnung, sondern profitieren außerdem von einem besseren E-Mail-Management.

Auch wenn der hektische Arbeitsalltag Ihnen wenig Zeit lässt, sollten Sie ein paar Minuten in die Ordnung Ihres Desktops investieren. Dass es sich lohnt, merken Sie spätestens dann, wenn Sie Dateien und Programme auf den ersten Blick finden und nicht mehr lange danach suchen müssen. Zur Optimierung Ihres Zeitmanagements empfiehlt Ihnen CYBERDYNE daher einen aufgeräumten Arbeitsplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.